ES-RL

/ES-RL

About ES-RL

This author has not yet filled in any details.
So far ES-RL has created 49 blog entries.

Inklusion

Inklusion –besondersnormal?

Seit einiger Zeit haben wir uns an unserer Schule auf den Weg der Inklusion gemacht. Damit wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, dazuzugehören, dabei zu sein, teilzuhaben, mitzumachen. Das sind ganz natürliche Wünsche von Kindern, die wir alle gut nachvollziehen können. Das sind Gedanken von Erwachsenen, die selbstverständlich erscheinen. Nehmt einander an, wie Christus uns angenommen hat – ohne einen Menschen abzustempeln oder auszugrenzen, so wie er oder sie ist, bedingungslos. Das heißt für uns Inklusion.

Du gehörst dazu. Dieses Ideal leitet unsere Bemühungen, auch wenn wir es noch nicht immer ganz erreichen. Am Beginn stehen immer wieder Fragen: Wie können wir das als Schule und Hort verwirklichen? Wo ermöglichen wir Mitbestimmung und Teilhabe? Wo existieren Schranken, die Menschen ausschließen? Lassen sich diese Hürden vermindern oder haben sie sogar ihre Berechtigung?

Mit diesem Anliegen wollen wir verhindern, dass Schüler aus ihrem gewohnten Umfeld an eine Förderschule wechseln müssen. Zum anderen möchten wir für Geschwister mit Beeinträchtigung offen sein, genauso für Familien, die sich für unser Konzept entscheiden, ihr Kind aber an einer Förderschule einschulen müssten.

Projekt  Inklusionsassistent

Unsere Evangelische Grundschule im Rochlitzer Land nimmt vom 01.06.2016 – 31.07.2021 an dem vom ESF gefördertem Programm “Schulinklusion” teil. Damit können wir unserem Anliegen einer inklusiven Schule besser gerecht werden. Finanziert über das Förderprogramm stehen uns für fünf Schuljahre je zwei InklusionsassistentInnen (50 %  Stellenanteil) zur Verfügung. Ihre Aufgabe besteht darin, die Lehrkräfte bei der individuellen Förderung unserer SchülerInnen zu unterstützen.

Weitere Informationen unter: https://www.sab.sachsen.de/vereine/förderprogramme/inklusionsassistent.jsp

Inklusion2017-01-19T09:38:16+00:00

Schulkonzeption

Hier können Sie die Konzeption der Evangelischen Grundschule im Rochlitzer Land herunterladen: Schulkonzeption (PDF)

Schulkonzeption2017-01-19T09:38:16+00:00

Inklusion – besonders normal?

Seit einiger Zeit haben wir uns an unserer Schule auf den Weg der Inklusion gemacht. Damit wollen wir unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, dazuzugehören, dabei zu sein, teilzuhaben, mitzumachen. Das sind ganz natürliche Wünsche von Kindern, die wir alle gut nachvollziehen können. Das sind Gedanken von Erwachsenen, die selbstverständlich erscheinen. Nehmt einander an, wie Christus uns angenommen hat – ohne einen Menschen abzustempeln oder auszugrenzen, so wie er oder sie ist, bedingungslos. Das heißt für uns Inklusion.

Du gehörst dazu. Dieses Ideal leitet unsere Bemühungen, auch wenn wir es noch nicht immer ganz erreichen. Am Beginn stehen immer wieder Fragen: Wie können wir das als Schule und Hort verwirklichen? Wo ermöglichen wir Mitbestimmung und Teilhabe? Wo existieren Schranken, die Menschen ausschließen? Lassen sich diese Hürden vermindern oder haben sie sogar ihre Berechtigung?

Mit diesem Anliegen wollen wir verhindern, dass Schüler aus ihrem gewohnten Umfeld an eine Förderschule wechseln müssen. Zum anderen möchten wir für Geschwister mit Beeinträchtigung offen sein, genauso für Familien, die sich für unser Konzept entscheiden, ihr Kind aber an einer Förderschule einschulen müssten.

Projekt  Inklusionsassistent

Unsere Evangelische Grundschule im Rochlitzer Land nimmt vom 01.06.2016 – 31.07.2021 an dem vom ESF gefördertem Programm “Schulinklusion” teil. Damit können wir unserem Anliegen einer inklusiven Schule besser gerecht werden. Finanziert über das Förderprogramm stehen uns für fünf Schuljahre je zwei InklusionsassistentInnen (50 %  Stellenanteil) zur Verfügung. Ihre Aufgabe besteht darin, die Lehrkräfte bei der individuellen Förderung unserer SchülerInnen zu unterstützen.

Weitere Informationen unter: https://www.sab.sachsen.de/vereine/förderprogramme/inklusionsassistent.jsp

Inklusion – besonders normal?2018-09-26T10:59:04+00:00

Anliegen

Unser Anliegen ist es, unseren Kindern die Chance zu geben, in Geborgenheit und Gemeinschaft zu lernen und aufzuwachsen, christlichen Glauben zu erfahren und zu leben. Junge Menschen sollen auf ihrem individuellen Lebensweg die nötige Unterstützung auch außerhalb der Familie erfahren. Wir bieten Eltern, die ihre Kinder im christlichen Glauben erziehen wollen, aber auch Eltern, die nur für ihr Kind eine christliche Bildung und Erziehung wünschen, eine Alternative zu anderen Bildungseinrichtungen des Landes an.

Wir als Verein sind Träger der Evangelischen Grundschule im Rochlitzer Land, des Schulhortes sowie des Evangelischen Kindergartens “Apfelbaum” in Döhlen.

Unser Verein zählt ca. 45 Mitglieder.

Unsere “Meilensteine”

  • 01.02.2000

    Gründung des “Evangelischen Schulvereins Königshain-Wiederau e.V.” mit dem Ziel, eine evangelische Bekenntnisschule in freier Trägerschaft aufzubauen und zu betreiben

  • September 2002

    Eröffnung der “Evangelischen Grundschule im Rochlitzer Land” in Seelitz – erster Schulanfang für 22 Erstklässler in Seelitz

  • September 2004

    Start des Hortbetriebes in der Grundschule

  • August 2008

    die Gemeinde Seelitz übergibt den Kindergarten Döhlen in unsere Trägerschaft – der Evangelische Kindergarten Döhlen entsteht

  • November 2008

    Umbenennung des Vereins in “Evangelischer Schulverein Rochlitzer Land e.V.”

  • August 2009

    mit der Schaffung von 8 Kinderkrippenplätzen können im Evangelischen Kindergarten nun Kinder von 1 Jahr bis zum Vorschulalter betreut werden

  • August 2011

    zum 10. Mal begrüßen wir Schulanfänger in unserer Evangelischen Grundschule

  • September 2012

    mit dem Wegfall der vom Landkreis organisierten und finanzierten Schülerbeförderung für unsere Schule stehen wir vor einer neuen großen Herausforderung – für das Schuljahr 2012/13 gelingt es uns, den Schülertransport wie bisher über Bustaxis zu gewährleisten

  • 2015/2016

    mit einem Anbau am Evangelischen Kindergarten „Apfelbaum“ kann die Kapazität der Einrichtung auf 66 Plätze erhöht und die Betreuungsqualität wesentlich verbessert werden

  • 2016

    seit 2010 lernen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf an unserer Schule
    ab dem Schuljahr 2016/17 sind die Voraussetzungen für eine INKLUSIVE Schule geschaffen

Anliegen2018-10-10T08:22:54+00:00

Klassenstärke

Die Klassenstärke beträgt bei uns in der Regel 22 Kinder – deswegen sollte nicht zu lange mit der Anmeldung gezögert werden!

Klassenstärke2018-09-26T11:54:10+00:00

Schülertransport

Die Beförderung der Schüler unserer freien Schule ist in die Regelungen des Landkreises Mittelsachsen eingebunden. Die rechtliche Grundlage bildet die Schülerbeförderungssatzung. Für die Organisation ist der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen verantwortlich (ZVMS). Mit Verabschiedung einer neuen Schülerbeförderungssatzung durch den Landkreis im Jahr 2012 ist der vom ZVMS  für unsere Schule organisierte „freigestellte Schülerverkehr“ (Beförderung mit Bustaxis und Kleinbussen) weggefallen. Seit dem Schuljahr 2012/13 organisiert der Schulverein die Schülerbeförderung selbst.

Für die Beförderung Ihrer Kinder zur Schule bestehen demnach folgende Möglichkeiten:

1.         Beförderung mit privaten Fahrzeugen (evtl. mit Bildung von Fahrgemeinschaften) – Sie haben dann ggf. einen Anspruch auf anteilige Erstattung der Fahrtkosten beim ZVMS.

2.        Vom Schulverein organisierte Beförderung mit Kleinbussen und Bus-Taxis. Die Kinder werden wohnortnah abgeholt und zur Schule gebracht (Ankunft ca. 7-7.20 Uhr). Eine Beförderung nach Schulschluss (14 Uhr) ist vom Zustandekommen wirtschaftlich vertretbarer Routen abhängig (im Schuljahr 2016/17 nur Beförderung nach Rochlitz und Richtung Tautenhain).

Die einmal erklärte Teilnahme am Schülertransport (vertragliche Regelung) ist verbindlich für das gesamte Schuljahr. Sie treten den Anspruch auf Erstattung der Beförderungskosten gegen den ZVMS an den Schulträger ab und zahlen einen Eigenbeitrag zur Finanzierung der Beförderungsverträge an den Schulverein (30 € für Hinfahrt + 40 € für Rückfahrt monatlich). Dieser organisiert den Vertragsverkehr mit Taxi-Unternehmen, stellt die Linien zusammen und  beteiligt sich anteilig an den Schülerbeförderungskosten, um die finanzielle Belastung für die Eltern in einem vertretbaren Rahmen zu halten.

Die hier genannten Kosten für den Schülertransport beziehen sich auf das Schuljahr 2013/14 und stellen Richtwerte dar. Die für das kommende Schuljahr gültigen Werte können erst nach Feststellung des Beförderungsbedarfes (Anzahl der mitfahrenden Schüler) und nach Festlegung der Touren und Vorliegen der Kostenangebote der Taxiunternehmen bekannt gegeben werden.

3.         Öffentliche Verkehrsmittel: Sie hätten gemäß Schülerbeförderungssatzung die Möglichkeit, für ihr Kind ein Verbundticket (Schülerverbundkarte) zu beantragen und damit den ÖPNV zu nutzen – entfällt leider, da unsere Schule nicht an das Liniennetz angeschlossen ist.

Wir sind immer bemüht, die für Schüler und Eltern besten Lösungen zu finden.

Die Beauftragte des Schulvereins für die Schülerbeförderung ist Frau Heike Winkler, Tel. 037202/44457, Mail Heike.Winkler@es-rl.de.

Informationen zu Abfahrtszeiten und Routen sind erst in den letzten Ferienwochen bzw. am Schulanfang zu erwarten.

Im Verhinderungsfall (Krankheit…) ist eine kurze Mitteilung an das jeweilige Busunternehmen notwendig. Die Fahrer sind sonst angehalten, auf die Kinder zu warten! Liebe Eltern, bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern über angemessenes Verhalten im Schulbus und geben Sie bei entsprechenden Problemen Bescheid.

Schülertransport2018-09-26T11:52:44+00:00

Schulkonzeption

Hier können Sie die Konzeption der Evangelischen Grundschule im Rochlitzer Land herunterladen:

Schulkonzept
Schulkonzeption2018-09-26T10:59:40+00:00

Speisenversorgung

In der Mittagspause wird warmes Essen durch die Speisefirma SERVITO Haenchen-Dienstleistungs GmbH angeboten. Den Eltern steht frei, ob sie von diesem Angebot Gebrauch machen.

Der Speiseplan wird von der Hortleitung gemeinsam mit den Kindern zusammengestellt. Lebensmittelunverträglichkeiten können berücksichtigt werden.

Zu- und Abbestellungen sind täglich bis 8.00 Uhr möglich. Bitte melden Sie das Essen für ihr Kind in den Ferienzeiten ab, wenn sie keine Hortbetreuung in Anspruch nehmen!

Zu- und Abbestellungen sind täglich bis 8.00 Uhr möglich.

HW Dienstleistungs GmbH
Plautstraße 31 a
04179 Leipzig
Tel 0341-442 90 23
Fax 0341-442 90 24
Mail hwleipzig@haenchen.com

Essenbestellung über Internet unter
www.bestellung.haenchen.com

Speisenversorgung2018-09-26T11:53:32+00:00

FSJ Freiwilliges Soziales Jahr / Bundesfreiwilligendienst

Wir sind Einsatzstelle für Menschen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst absolvieren möchten.

Wir freuen uns, wenn Menschen sich sozial engagieren wollen und sich vorstellen können, bei uns im Kindergarten oder in der Schule für ca. 1 Jahr im Rahmen des FSJ oder „BuFDi“ zu arbeiten. Für Fragen stehen wir jederzeit gern zur Verfügung.

Ansprechpartnerin Schule Gisela Jenichen, Schulleiterin

Ansprechpartnerin Kindergarten Susann Steinbach-Gruttke, Leiterin Kindergarten

Träger des FSJ
Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
Bereich “Mensch für Mensch”
Gärtnerstraße 2
09306 Rochlitz
www.freiwillig-sozial-engagiert.de

Ansprechpartnerin
Frau Melanie Wallukat
Tel. 03737-787 5351
Fax 03737-787 5640

FSJ Freiwilliges Soziales Jahr / Bundesfreiwilligendienst2018-11-05T08:24:18+00:00