Loading...

Über uns

//Über uns

Über uns

Wer wir sind

Unsere Einrichtung ist eine freie Grundschule mit evangelischem Bekenntnis. Ihr besonderes Profil erhält sie dadurch, dass praktizierter christlicher Glaube das Schulleben prägt und dass sich alle, die daran beteiligt sind, intensiv jedem einzelnen Kind zuwenden.

Wir möchten den uns anvertrauten Kindern Lebenssinn und Lebensmut durch den christlichen Glauben vermitteln. Unsere Schule steht allen offen, die dies mittragen können. Als staatlich anerkannte Ersatzschule sind unsere Zeugnisse denen staatlicher Schulen gleichgestellt. Unsere kleine einzügige Schule mit 22 SchülerInnen pro Klasse besteht seit 2002 und liegt im ländlich geprägten Ort Seelitz in der Nähe des Rochlitzer Berges. Die Schule hat ein weit reichendes Einzugsgebiet von Königshain-Wiederau über Burgstädt, Lunzenau, Rochlitz, Geringswalde bis nach Bad Lausick. Unser Schulgebäude besteht aus einem ca. 100jährigen Altbau und einem später angefügten Flachbau. Es ist von einem weiträumigen Freigelände mit Schulgarten, Teichbiotop, Streuobstwiese, Bolzplatz, Spiel- und Sportplatz und „grünem Klassenzimmer“ umgeben. Als teilweise gebundene Ganztagsschule arbeiten wir eng mit dem Schulhort am gleichen Standort zusammen.

Natürlich! Lernen und Leben
…bedeutet für uns das Verbinden von kompetenzorientierter Bildung und christlicher Erziehung mit zusätzlichen Angeboten (u.a. über GTA und das Zusammenwirken von Hort und Schule) im Bereich der Natur- und Umwelterziehung sowie der musikalischen, kreativen und sportlichen Erziehung und Bildung.

Natürlich! Lernen und leben
…bedeutet für uns das Wahrnehmen der natürlichen Anlagen bzw. Ressourcen der Kinder und daraus folgend eine differenzierte Förderung durch integratives Unterrichten, ein entfaltetes Förderkonzept und Angebote zur Begabtenförderung.

Natürlich! Lernen und leben
…bedeutet für uns, dass die Kinder die Feste und Zeiten des Kirchenjahres selbstverständlich erleben und mitgestalten und in einen vom christlichen Glauben und von christlicher Ethik geprägten Schulalltag Orientierung, Bestärkung und Heimat finden.

Jeder ist einzigartig

Unseren Kindern wird die Liebe Gottes durch Jesus Christus nahegebracht. Am Leben Jesu wird deutlich, wie Gott sich das Menschsein gedacht hat.

Wir möchten die Kinder auf dem Weg zu eigenen Glaubenserfahrungen begleiten und ihnen helfen, christliche Ethik in das eigene Leben umzusetzen. Die Kinder lernen, wichtige Fragen des Lebens zu formulieren und Antworten zu finden. Dabei sollen sie in unserer Schule durch die angebotenen Orientierungshilfen gestärkt werden. Jedes Kind ist ein einmaliges Geschöpf Gottes.

Wir wollen gemeinsam mit dem Kind diese Einzigartigkeit entdecken und ihm bei seiner individuellen Entwicklung zur Seite stehen. Es soll erfahren, dass es erwünscht und anerkannt ist. Durch Lob, Ermutigung, Zuspruch und Herausforderungen soll ihm geholfen werden, Begabungen zu entdecken, sie zu nutzen und Schwierigkeiten zu überwinden.

Miteinander vorwärts gehen

Die Kinder erleben ihr Eingebundensein in die Schöpfung und in die Gemeinschaft. Sie lernen, dass gegenseitige Achtung und respektvoller Umgang die Voraussetzungen dafür sind, dass sich der Einzelne und die Gemeinschaft weiterentwickeln können.

Wir streben eine familiäre Atmosphäre beim Lernen und im alltäglichen Miteinander an. Wir lehren im Bewusstsein, dass jeder Mensch das Bildungspotential des anderen ist. Jedes Kind und jeder Erwachsene – ob Lehrer, Eltern, Erzieher – ist Teil des Ganzen und trägt mit seinen Begabungen, Fähigkeiten und Bedürfnissen zum Leben in der Gemeinschaft bei.

Die Evangelische Grundschule im Rochlitzer Land legt besonderen Wert auf eine zwischen Elternhaus und Schule abgestimmte Erziehung. Sie sieht ihre besondere Chance darin, die Eltern an der Gestaltung der Schule zu beteiligen.

Ganzheitliche Wissensvermittlung

Wir unterrichten nach den staatlichen Lehrplanvorgaben des Freistaates Sachsen und arbeiten daran, dass die Kinder Lern-, Methoden-, Fach- und Sozialkompetenzen erwerben. Damit schaffen wir die Bedingungen für den Übergang von und zu anderen Schulen.

Wir möchten die Entdeckerfreude und Wissbegierde der Kinder aufgreifen, fördern und ihnen durch methodische Vielfalt der Unterrichtsgestaltung die Freude am Lernen erhalten. Wir leiten die Kinder an, „das Lernen zu lernen“ und Selbständigkeit, Ausdauer, Planungs- und Reflexionskompetenzen sowie Kreativität zu entfalten.

Bedingt durch die ganzheitliche Bildung und Erziehung entwickeln die Kinder oben genannte Kompetenzen nicht nur im Rahmen des Unterrichts sondern im gesamten Schulalltag, bei Höhepunkten im Jahreskreis sowie innerhalb der Projekte und Ganztagsschulangebote.

Fordern und Fördern

Die Kinder unserer Schule sollen die Wertschätzung ihrer Person als von Gott geliebtes Kind erfahren. Diese Basis der Annahme und Sicherheit ermöglicht eine positive Lebenseinstellung und damit auch Leistungsfähigkeit.

Wir streben an, dass alle Kinder entsprechend ihrer persönlichen Voraussetzungen ein für sie optimales Leistungsniveau erreichen. Dazu dient außer der entsprechenden Konzipierung des Unterrichtsgeschehens

  • ein Förderkonzept, das neben allgemeiner Vertiefung und Befestigung auch die dem individuellen Lernstand entsprechende Hilfe und Begabtenförderung umfasst,
  • die integrative Unterrichtung von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf und
  • ein reichhaltiges Ganztagsschulangebot mit Kursen im Bereich leistungsdifferenzierter, unterrichtsergänzender Förderung.

Natur- und Umweltbildung

Die Erziehung zur Verantwortung gegenüber Mensch und Natur ist uns sehr wichtig.

Unmittelbar von Natur und der durch den Rochlitzer Berg geprägten Landschaft umgeben, erspüren die Kinder das Wachsen, Werden und Vergehen innerhalb des Jahreskreises. Sie werden aufmerksam und entwickeln Verantwortung für den schonenden und achtsamen Umgang mit der Schöpfung. Sie finden in unserer Schule einen Ort zum Lernen, Entdecken, Erleben, Kind-Sein – einen „Mut- und Mitmachort“ auf dem Weg ins Leben.

Unser Schulgarten, das großzügige Freigelände, Angebote wie das GTA „Kraut und Rüben“ sowie Schulgartenunterricht in Klasse 2 und 4 ermöglichen den Kindern vielfältige Naturerfahrungen.

Musik verbindet

Das Singen und Musizieren gehört zu den natürlichen Lebens- und Glaubensäußerungen des Menschen. Weil es jeden Einzelnen in seiner Persönlichkeit fördert und die Gemeinschaft bereichert, durchdringt die musische Bildung und Erziehung unser Schulleben. Die Kinder finden Freude am Singen, Musizieren und Bewegen und bekommen eine solide musikalische Grundausbildung.

Ein Großteil unserer Kinder singt im Schulchor, welcher die Andachten und Gottesdienste musikalisch ausgestaltet. Hausmusiken finden regelmäßig statt. Rhythmus- und Flötenunterricht ergänzen das Angebot.

Demokratieerziehung

Wir sind überzeugt, dass wahrgenommene Verantwortung für Gemeinschaft und Welt nicht plötzlich mit dem Erwachsensein vorhanden ist. Damit dies von nachfolgenden Generationen erwartet werden kann, bedarf es der Begleitung und Erprobung dieser Denk- und Handlungsweisen.

Es erfordert vorlebende und begleitende Prozesse des Verstehens, sowie Übernahme von Verantwortung für das eigene Umfeld. So kann im Kleinen geübt werden und weiter wachsen, was Mensch, Gesellschaft und Welt brauchen: füreinander einzustehen und einander zu bewahren. Leben und Lernen bilden eine Einheit.

Schule ist mehr…

…als nur alltäglicher Unterricht.

Wir arbeiten eng mit dem Hort zusammen, der sich im Haus befindet. Nachmittags steht ein betreutes Hausaufgabenzimmer zur Verfügung. Unser umfangreiches Ganztagsangebot bietet eine Ergänzung des Unterrichts im kreativen, sportlichen und musischen Bereich und ermöglicht eine weitere differenzierte Förderung.

Gemeinsam starten wir mit dem „Offenen Anfang“ und Morgenkreisen in den Klassen in den Schultag.

Feste und Feiertage des Kirchenjahres feiern wir gemeinsam mit Gottesdiensten, Andachten und Projekttagen.

Mehrere Projekte und Projektwochen innerhalb des Schuljahres widmen sich ganz unterschiedlichen Themen. Hier wird fächerverbindend und klassenübergreifend gearbeitet.

Ausflüge und Exkursionen, z.B. nach Dresden und Leipzig, ins Kloster Wechselburg, auf den Rochlitzer Berg bereichern unser Schulleben.

2018-11-08T07:12:41+00:00